Zum Lesen bitte auf den Titel klicken
Zur Zeit befinden sich 4 Newsletter im Archiv.
Hier können Sie nach einem Newsletter suchen.


Zurück zur Übersicht

Betreff: Newsletter von http://zeit-fuer-deutschland.de
Datum: Sonntag, der 11.04.2021


Herzlich Willkommen ,

Vielen Dank, daß sie sich für den Erhalt dieses "Rundschreibens" entschieden haben. Sollten Sie diese Rundscheiben nicht mehr erhalten wollen oder sie haben dies Rundschreiben versehendlich bekommen, so können sie sich an Ende dieses Schreibens austragen. Bitte bedenken sie jedoch, daß eine Austragung endgültig ist und keine Anmeldung unter der von ihnen benutzten E-Postadresse mehr möglich sein wird.

Bitte dieses Rundschreiben / Newsletter nicht nur lesen - bitte auch weiterverbreiten und teilen.  Einigkeit und Recht und FREIHEIT für das deutsche Vaterland!

 Hier nun die Neuigkeiten u.a. von "Wir sind Demokratie" & "Deutschlandpolitik" & "Zeit für Protest" & "Die Deutschlandretter" & "Ja zur AfD"  & "Christliche Stimme" & Netzwerk Pressefreiheit" & "Netzwerk Meinungsfreiheit" sowie weiterer Gruppen, Organisationen und Personen, die alle  - freiheitlich - demokratisch - wertkonservativ - naturkonservativ - sozialdemokratisch - heimatverbunden - orientiert sind und für den Erhalt unserer Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung eintreten und auf dem Boden unseres Grundgesetzes stehen!
 Mehr hierzu am Ende des Newsletter / Rundbriefes.


AfD - Parteitag in Dresden - Spaltung nicht in Sicht!  Mit Einigkeit für ein normales Deutschland - so das Motto des AfD-Parteitages
Trotz aller Unkenrufe hat bzw. wird es auf diesem Präsenz-Parteitag keine Abspaltung  - oder was auch immer - der AfD geben!
Selbst die TAZ berichtete:
"Es ist ein klassischer Burgfrieden. Die AfD hat es geschafft, den ersten Tag ihres Bundesparteitags ohne einen neuen Eklat im Kampf um die Macht in der Partei über die Bühne zu bringen. Die Entscheidung über die Spitzenkandidat:innen wurde vertagt, der Antrag zur Abwahl von Parteichef Jörg Meuthen hat es gar nicht erst auf die Tagesordnung geschafft, Doch alle Seiten waren bemüht, die tiefe Spaltung der Partei, die sich von der Spitze bis zur Basis zieht, zumindest etwas zu übertünchen. Denn internen Streit, das weiß man auch in der AfD, goutieren die Wähler:innen nicht."
Die AfD hat für eine Annäherung an die Bewegung der "Querdenker" ausgesprochen, zumal sich aus diesen Bewegungen heraus einige "Parteien" entwickelt haben, die zumindest in Teilen der AfD zur Bundestagswahl Konkurrenz machen könnten - mehr hierzu weiter unten.
Die AfD hat sich für einen begrenzten "DEXIT" ausgesprochen - quasy eine Rückkehr zu den Wurzeln der EU. (
"Wir halten einen Austritt Deutschlands aus der Europäischen Union und die Gründung einer neuen europäischen Wirtschafts- und Interessengemeinschaft für notwendig.) Außerdem wurde eine „Corona-Resolution“ angenommen, in der eine Rückkehr zur Normalität einsprechend dem Wahlslogan zur Bundestagswahl "Deutschland. Aber normal" gefordert wurde. Hier kann der Werbefilm angesehen werden: https://www.youtube.com/watch?v=teYQ8rjc5C4 und hier die Erklärungen des Vorstandes zur AfD-Wahlkampagne: "Deutschland. Aber normal." https://www.youtube.com/watch?v=qEF2Eqv5364.
Alles in Allem also ein friedlicher und sachbezogener Parteitag, die Proteste der ANTIFA und deren Helfer- und Helfershelfer hielt sich in Grenzen.

(Bitte beachten Sie den Spendenaufruf am Ende des Rundbriefes!)

Ja, die letzten Wahlen - noch aktuell...
haben mal wieder für Verunsicherung und heftige Diskussionen unter den Mitgliedern, Freunden und Interessenten der demokratischen, freiheitlichen und konservativen Parteien und Gruppen gesorgt.
Schnelle "Schuldzuweisungen" und Gründe für ein schlechtes Abschneiden der AfD in beiden Bundesländern quer durch alle zugänglichen / internen Medien sorgten für weitere Verwirrung.
Aber sollte man - neben der von den Medien allgemein und allgegenwärtig betriebenen Negativdarstellung und den Berichten über die "Beobachtung durch den Verfassungsschutz - Beobachtungsfall" - den erst sehr spät aufgeflogenen Korruptionsvorwürfen gegen diverse Politiker, vor allem der CDU, mit Bundestagsmandaten - und den erst nach der Wahl bekannt gewordenen Mängeln beim Impfstoff AstraZenica - sich nicht auch mal an die eigene Nase fassen?
Natürlich sind all diese Fälle erst nach der Abgabe der meisten Briefwahlstimmen hochgekocht und bekannt geworden - aber das ändert nichts an der Tatsache, daß es eben auch an der eigenen Strategie gegenüber dem Wähler gr0ße Mängel gegeben haben muß!
Selbst Wahlbetrug, der immer und überall, wie sogar gerichtlich mehrfach festgestellt, dürfte im Promillebreich liegen und nicht wirklich relevant sein. Wenn rund 1/3 der Wähler schnurstracks zu den Nichtwählern wechseln, kann dies überwiegend nur durch Fehler und Fehleinschätzungen der politischen Landschaft durch die jeweiligen Protagonisten / Führungskräfte gekommen sein! Hinzu kommt ja, daß sich in der politischen Landschaft in einigen programmatischen Bereichen zunehmend Konkurrenz verbreitet, die, im Gegensatz zur AfD, durchaus willens und fähig ist, ihre Meinung auch direkt in die Öffentlichkeit zu tragen - zum Teil, wie in Wien, mit tausenden von Teilnehmern! Und auch die bislang eher schmalbrüstigen Freien Wähler haben deutlich zugelegt. Und: tatsächlich hat die FDP die sechs Mandate der AfD in Baden-Württemberg übernommen, während es in Rheinland Pfalz die "Freien Wähler" waren, die fünf Mandate von der AfD übernommen haben.
Hier die wichtigsten Mitbewerber der AfD  = dieBasis (1,0% - https://diebasis-partei.de/ ) - W2020 (0,8% - https://wir2020partei.eu/ ) - FREIE WÄHLER (3,0% - https://www.freiewaehler.eu/ )  - die Direkte (nicht angetreten - https://diedirekte.de/), wobei die FDP als Mitbewerber hier nicht aufgezählt ist.

Hier gibt es ein Gespräch mit Björn Höcke (Wendezeiten) - dieses Gespräch sollte sich jeder ansehen! https://www.youtube.com/watch?v=3f9GXk3QTMo

(Bitte beachten Sie den Spendenaufruf am Ende des Rundbriefes!)

Der Zukunft zugewandt:
Wen man / frau Wahlen gewinnen will, dann muß man / frau nach alter Schulweisheit den Bürger mitnehmen über die Themen, die zur jeweiligen Wahl wichtig sind. Allein schon die Kommentare zum Wahlspot der Baden-Württemberger AfD (https://www.youtube.com/watch?v=RvNIGIpwo04) zeigt, wie so etwas nicht geht! Aber auch die ständigen Diffamierungen eines nicht mehr vorhandenen Flügels bzw. von Björn Höcke (hier als Synonym allgemein und stellvertretend für viele freiheitliche, wertkonservative und patriotische Mitglieder) als zumindest "weit rechts stehend" durch das Führungspersonal (Vorstände) der AfD läßt viele Mitglieder (und dementsprechend auch Wähler), die eigentlich weder Höcke noch jede seiner Verlautbarungen (z.B. der Erfurter Erklärung) buchstabengetreu umgesetzt wissen wollen, aber grundsätzlich eine demokratische - freiheitliche - wertkonservative und heimatverbundene Parteipolitik durch eine Partei vertreten wissen wollen und gerade keine neuliberale Politik (im Sinne von Lucke und Co.) unterstützen würden, lieber zu Nichtwählern werden bzw. die Mitglieder inaktiv werden!
Hinzu kommt, was Bernd Lucke schon 2015 geäußert hat und, wenn man ehrlich ist, auch den Tatsachen entspricht:
Lucke
: „Karrieristen, Querulanten und Intriganten. Das dritte große Problem der AfD ist einfach beschrieben: Es gibt Mitglieder, die aus ganz unpolitischen Gründen große Aktivitäten in der Partei entfalten. Manche wittern in der Partei die berufliche Chance eines bislang eher erfolglosen Erwerbslebens, andere sehen die Bedeutung ihrer Person dadurch hervorgehoben, dass sie bei allen passenden Gelegenheiten irgendwelche Schwierigkeiten machen und wieder andere (oder auch die gleichen) empfinden eine klammheimliche Freude daran, Parteifreunde mit Intrigen Schwierigkeiten zu machen. Dies alles gibt es sicherlich auch in den Altparteien - vielleicht sogar im selben Umfang. Aber die Altparteien haben die zuvor beschriebenen Probleme der AfD nicht. Und genau diese Probleme bieten Karrieristen, Querulanten und Intriganten die trefflichsten Gelegenheiten der Selbstverwirklichung.“ (Brief von Lucke, Süddeutsche Zeitung,  12.05.2015)
Genau dieses Problem, also daß das "Personal" nicht einmal wirklich Ahnung oder Wissen um das Problem oder Programmpunkt hat, schlägt in vielen Landesverbänden durch - in einigen wie Niedersachsen mehr und schon seit längerer Zeit, in anderen Verbänden weniger. Wenn dann, wie z.B.  in Niedersachsen auch noch Politikfähigkeit oder eine Führungsfähigkeit der / des Vorstandes hinzukommt, und hier nicht die Bereitschaft herrscht, zwischen Personen und Meinungen zu vermitteln, ist der jeweilige Verband eigentlich am Ende und freut sich schon, wenn die Wahlprognosen für die Landes-AfD etwas über 5% andeuten!
Und, wenn in Niedersachsen vom Parteisekretär bei der Amtsübernahme entsetzt geschrieben: "Hunderte von Mitgliedanträgen in der Geschäftsstelle unbearbeitet herumfliegen und die Untergliederungen bittet, den Anträgen nochmals abzufordern" dürfte dies wohl nicht einer Unfähigkeit einer Sachbearbeiterin zuzuschreiben sein, sondern eher dem Willen, unpassenden Personen, also, diejenigen, die eine andere Meinung als die Eigene haben, die Mitgliedschaft zu verweigern! Eigentlich müßte die Bundespartei einen so geführten Landesverband auflösen und neu installieren - aber da die Mitgliederstruktur dieselbe ist bzw. bleibt, dürfte dies wenig bringen.
Deshalb sind nicht wenige der an der AfD eigentlich interessierten und freundschaftlich gesinnten Bürger entweder zu einer der oben angeführten "Mitbewerber" gegangen oder denken darüber nach, wie sie über eine AfDnahe Organisation in den entsprechenden Landes- bzw. Kreisverbänden (vor allem in den norddeutschen Landesverbänden) diese Missstände, die der AfD auch bundesweit schaden, beenden könnten. Es kann ja nicht sein, daß irgendein Kreisverband (oder eben auch der Bundesvorstand) ein Mitglied ausschließt oder die Aufnahme verweigert, weil Er oder Sie ihnen wegen kleinerer Meinungsverschiedenheiten (z.B. aktiv im Umweltschutz ist) nicht "genehm" ist oder vor unzähligen Jahren einmal einer anderen Partei (z.B. den Republikanern) angehört haben! Weitere Informationen hierzu gibt es demnächst (noch in Vorbereitung) hier:
http://ja-zur-alternative.com/

(Bitte beachten Sie den Spendenaufruf am Ende des Rundbriefes!)

Zeit eine Lehre aus der Vergangenheit zu ziehen:
Um eine Lehre aus der Vergangenheit zu ziehen, muß man erst einmal bereit sein, um diese Vergangenheit zu wissen und den Willen haben, diese Lehre auch zu beherzigen. Schon dies dürfte einigen Personen (darunter auch Personen, die diesen Rundbrief erhalten) Schwierigkeiten bereiten - siehe oben Lucke...
Dazu gehört auch, daß man bei Wahlen z.B. weiß, welche Möglichkeiten in den vorgeschlagenen Kandidaten für ein Amt oder Mandat steckt oder siehe wieder oben Lucke! Viele können sich sehr gut mit Allgemeinplätzen darstellen oder weil sie ausreichend Fußpersonal aufbieten können (Mitarbeiter, Familienangehörigen etc.) und werden deshalb gewählt. Viele wollen ihr Mandat wegen des sehr guten und arbeitsbefreiten Salärs um jeden Preis wiederhaben ohne in der Vergangenheit wirklich etwas aktiv getan zu haben, was eine Wiederkandatur für dieses Mandat rechtfertigt! Oder haben die erhaltenen Gelder, die sie eigentlich wieder in die mandatsbezogene Arbeit stecken müßten, einfach einbehalten.
Als Mitglied die Arbeit der Vorstände und der Mandatsträger abfordern und überprüfen und zwar ständig! Aber, wenn etwas schief läuft, bitte intern abklären, denn auch da gibt es unterschiedliche Meinungen und Sachstände.
Ein altes Sprichwort sagt, daß bei jedem politischen Verein oder Partei schon bei der Gründung der Verfassungsschutz mit am Tisch sitzt - einfach nur so. Also kommt statistisch auf sieben bis zehn Mitglieder ein "Informant" oder jemand, der zumindest mitschreibt oder mithört. Oft ist dies genau das Mitglied, daß sich mit den radikalsten Parolen oder besonderen Aktivitäten hervortut. Das ist einfach so und durch die politische Praxis bestätigt.
Bürger wollen informiert werden - und dies geht nur durch direkten Kontakt. Also ist die "Fußarbeit" angesagt - Flugblätter verteilen, Demos organisieren oder zumindest besuchen - auch die von anderen uns gegenüber positiv eingestellten Gruppen und wenn möglich, Infostände machen, wenn ausreichend Personal vorhanden ist. Vorlagen für Flugblätter gibt es im Internet man kann immer einige davon mit sich herumtragen und überall verteilen. Oder kostenlos bei den Landesverbänden bestellen.

(Bitte beachten Sie den Spendenaufruf am Ende des Rundbriefes!)

Die Zeiten werden härter:
Wir leben seit Beginn der angeblichen Coronapandemie zunehmend in Zeiten, in denen unsere Bürgerrechte eingeschränkt, das Grundgesetz so gut wie außer Kraft gesetzt und selbst unsere Freiheitlich-demokratische Grundordnung für unsere Regierung, die diesen Namen nicht mehr verdient, denn sie regiert nicht mehr, sondern befiehlt den Menschen in Deutschland  - aber auch in den anderen EU-Ländern -  über Verordnungen und "Notstandsgesetze" und unter Außerkraftsetzung des Bundestages und des Bundesrates immer weitere Be -und Einschränkungen bis in die privatesten Bereiche des Lebens auf!
Inzwischen gibt es Millionen von Arbeitslosen, die nur deshalb nicht in der Statistik auftauchen, weil sie noch durch das sogenannte "Kurzarbeitergeld" lebensnotwendige Lebensmittel und ein Dach über dem Kopf zahlen können. Aber viele Menschen in bekommen auch diese Zahlungen nicht , weil sie in einem "Minijob" gearbeitet haben. Studenten, Hausfrauen und Kleinrentner, die durch diesen Job bislang etwas dazuverdienen konnten sind am Ende ihrer Kräfte und Motivation!
Inzwischen gibt es hunderttausende von Betrieben jeglicher Art, die am Rande ihrer Existenz stehen und nur durch den Einsatz privater Mittel, die eigentlich für die Altersvorsorge dienen sollten oder sogar durch Aufnahme von Hypotheken auf ihre Häuser und Wohnungen bzw. das Betriebsgelände noch existieren - ohne Aussicht auf baldige Wiedereröffnung des Betriebes. Großbetriebe werden durch Millionen von Euros durch den Staat am Leben gehalten, obwohl sie in Zukunft voraussichtlich entweder nicht mehr in der bisherigen Größe überleben werden oder über kurz oder lang den Betrieb schließen müssen. Milliarden und Abermilliarde von Euros werden über die EU in Staaten gepumpt, die damit u.a. die Arbeitszeit bei vollen Lohnausgleich der Arbeiter in ihrem Land heruntersetzen (z.B. Spanien). Die Umstellung der Automobilindustrie auf E-Mobilität wird ebenfalls mit Milliardeneuros vorangetrieben, obwohl dies mit der Coronapandemie nichts zu tun hat, aber über den Corona-Aufbaufont bezahlt!!!
Ob dies nun "Great-Reset" oder "Neue-Normalität" oder wie immer genannt wird bleibt eigentlich egal. Unter dem Strich ist Deutschland nicht nur Pleite, der Mittelstand bis auf kleine Reste vernichtet, die "Totale-Überwachung" eingeführt, ein Millionenheer von Arbeitslosen ohne Zukunftsperspektive geschaffen und durch die uneingeschänkte Zuwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen der Kampf um das nackte Überleben in Deutschland weiter zunehmen! Hinzu kommt, das der "Islamismus" in Europa immer weiter die Oberhand bekommt. in vielen Staaten Europas (England, Frankreich, Schweden, Belgien etc.) haben Islamisten die Meinungshoheit übernommen - oft mit stillschweigendem Einverständnis oder sogar mit Unterstützung  der sogenannten "etablierten" (staatsgetragenen) Parteien und Organisationen!
Freiheitliche und dem Grundgesetz und der Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung verpflichtete Organisationen und Gruppen (wie z.B. die identitären Bewegungen) werden von den staatsgetragenen und staatsfinanzierten Medien diskriminiert, denunziert und von den "Sozialen Medien" ausgeschlossen und entfernt!
Deshalb:
 #Für_freien_und_kritischen_Journalismus! #Für_Meinungsfreiheit #Für_Menschenrechte #MerkelMussWeg #Prüfe_alles_Glaube_wenig_Denke_selbst!!! #Zeit_für_Protest #Zeit_zum_Handeln #Wende_in_Deutschland #Normative_Kraft_des_Faktischen


PS: Liebe Leser,
Freie Meinungsäußerung – eigentlich die Königsdisziplin unabhängiger Medien – ist zu einer riskanten journalistischen Disziplin geworden. Das bekam und bekommen wir mit unserem Rundschreiben / Newsletter immer wieder zu spüren. Wir bekommen weder Geld vom Staat, von Gebührenzahlern noch von milliardenschweren Finanziers. Unsere Plattformen bei Facebook - Twitter und Youtube für unabhängigen und freie Meinungsäußerung können nur bestehen durch die Kraft vieler einzelner Freunde. Sie, unsereUnterstützer, sorgen dafür, dass journalistische Regierungskritik und freie Meinungsäußerung Millionen Leser erreicht. Das ist unbezahlbar. Danke!
Mit Hilfe Ihrer Spende können wir auch in Zeiten der Krise weiter für die innere Sicherheit Deutschlands streiten. Jede Spende hilft uns sehr. Vielen Dank. Die Allianz für Deutschland ist nicht gemeinnützig und kann daher keine Spendenquittungen ausstellen. Mehr hierzu unter http://allianz-fuer-deutschland.de/Spenden/index.html
Jede Spende hilft uns sehr. Vielen Dank. Die Allianz für Deutschland ist nicht gemeinnützig und kann daher keine Spendenquittungen ausstellen. Mehr hierzu unter http://allianz-fuer-deutschland.de/Spenden/index.html.
Uns wurde von Facebook die Accounts, an dem wir über zehn Jahre gearbeitet, gebastelt und gefeilt habe mehrfach komplett gelöscht. Es ist nichts mehr vorhanden und wir mußten jetzt wieder zusehen, wie wir wieder alles aufbauen können. Dies haben wir mit über 100 Seiten und Gruppen mit insgesamt über 100.000 Besuchern, Abonnenten und Interessenten erreicht, die unsere täglichen aktuelle Nachrichten, Infos, Videos und Kommentare weit über den Tellerrand hinaus gelesen und angesehen haben, mit Berichten und Infos, die auch ihren / euren Standpunkt und Meinung widerspiegeln.
Das war natürlich der linken Maffia rund um Facebook, Twitter und Youtube ein Dorn im Auge und so kam, was wohl irgendwann wieder kommen mußte. Allerdings nicht in Form von Beitragslöschungen oder kurzfristigen Sperrungen, wie es Facebook bei vielen Freunde und auch mir schon gemacht hat, sondern diesmal wurden ganze Accounts gelöscht.
Hier brauchen wir ihre / eure Hilfe - bitte spendet, damit wir weiter für Meinungsvielfalt, freie Meinungsäußerung, Presse- und Informationsfreiheit und eine wertkonservative und werthaltige Politik in Deutschland berichten und Infos über Facebook, Twitter und Youtube  geben kann.
Jeder Euro, jeder Cent wird hierfür gebraucht! Spenden - gern auch regelmäßige Spenden - können sie entweder direkt durch Überweisung auf das Konto der Postbank Dortmund: Konto: 800569469 BLZ: 44010046 IBAN: DE50 4401 0046 0800 5694 69 BIC (SWIFT): PBNKDEFF Verwendungszweck: ihr Name oder auch  per Überweisung auf das Konto des Arbeitskreises der Sparkasse Hannover: Sparkasse- Hannover - Empfänger: Arbeitskreis - Jürgen Wirtz - IBAN: DE250501800125318656 mit dem Vermerk "Ihr Name".
Spenden über Paypal sind erbeten auf das Paypalkonto: https://www.paypal.com/donate?hosted_button_id=P3XLXNKNL8HCG



Ihre Spende hilft uns weiter!

Sie können aber auch auf die klassische Weise per Überweisung auf das Konto der Sparkasse Hannover:



Sparkasse- Hannover - Empfänger: Arbeitskreis - Jürgen Wirtz - IBAN: DE250501800125318656 mit dem Vermerk "Ihr Name".

Mit ihrer Spende unterstützen sie  unsere vielfältigen Aktionen und Projekte - entweder direkt auf der Straße z.B. bei der Hagida Hannover mit der Montagsdemo oder unseren Facebookseiten und Facebookgruppen, Youtube und Twitter, die alle durch eine echte Internetdomaine untermauert und im Internet abrufbar sind und dementsprechende Kosten verursachen. Oder auch unsere anderen Aktivitäten in den sozialen Medien, wie z.B. der "Deutschlandzeitung" oder unserem Nachrichtendienst (Newsletter), die sie gern kostenlos abonnieren können.
Außerdem unterstützen wir auch die Projekte und Aktivitäten anderer Gruppen und Blogger!
Diese Aktivitäten und Projekte überschreiten oft unser sehr schmales Budget, das sich nur aus den Spenden und Zuwendungen privater Personen zusammensetzt.
Wir würden uns freuen, wenn sie uns und unsere Projekte und Aktivitäten (und damit auch diejenigen der von uns unterstützten Gruppen) unterstützen würden. Außerdem würden wir uns freuen, wenn sie an einer aktive Mitarbeit in unserem Team interessiert wären oder Fragen zu unseren Aktivitäten haben. Hierzu können sie uns einfach eine E-Post an uns senden.


 Sprüche des Tages
"Der Materialismus ist die Ideologie des geringsten Verstandesaufwandes." "Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt der andern wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte".
A. Schopenhauer
„Ein Volk, das gleichgültig wird gegen seine eigene Vergangenheit und Gegenwart, legt sich selbst zu den Toten."
Friedrich Teutsch
„Der Name Menschenrechte kann ohne Menschenpflichten nicht genannt werden; beide beziehen sich aufeinander.“
Johann Gottfried Herder
„Einen menschlichen Kommunismus oder einen demokratischen Sozialismus gibt es ebenso wenig wie einen vegetarischen Schlachthof."
Guido Westerwelle

Nur ein Ochse hält das Joch für ein Stirnband das ihn schmückt.
Volksgut

Die Lüge ist bereits drei mal um die Erde gelaufen, bevor die Wahrheit sich die Schuhe anzieht.
Mark Twain


Bitte melden Sie sich bei unserem Nachrichtendienst - Newsletter an!
Bitte abonnieren Sie die Deutschlandzeitung - hier gibt es zweimal täglich kostenlos die aktuellsten Nachrichten.

Dies ist eine private Nachrichtenaussendung der Autoren (u.a. Bernhard von Runxendorf - Demir Debic - Jürgen Wirtz). Ihre E-Postadresse kommtu.a.  aus deren privaten Postfach oder wurde durch eine Anmeldung in Newsletter getätigt. Wenn sie diese Nachrichten nicht mehr erhalten wollen bitten wir sie, mir dies über die Mailadresse wirtz@superkabel.de mitzuteilen. Wir löschen sie dann aus den privaten Listen. Bitte bedenken sie jedoch, daß uns ihre Adresse auch für andere Zusendungen nach der Löschung nicht mehr zur Verfügung steht und wir Mails, die sie uns zusenden dann auch nicht mehr empfangen können!
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Die Autoren des Newsletter übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autoren behalten es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Alle Rechte der Verbreitung, auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe und der Verwertung durch Datenbanken oder ähnliche Einrichtungen vorbehalten.
Die Allianz für Deutschland ist nicht gemeinnützig und kann daher keine Spendenquittungen ausstellen. Mehr hierzu unter http://allianz-fuer-deutschland.de/Spenden/index.html.

Mit freundlichen Grüßen,


Bernhard von Runxendorf - Jürgen Wirtz - Demir Debic

Impressum
Verantwortlich nach dem Pressegesetz etc.:
Jürgen Wirtz - Auf der Heide 12 - 30916 Isernhagen
 family party-line fixed-line network phone number:
0511-372232
fax number: 0511-371545
mobile cellularphone number: 0172-4040353
without any sense of short message Service
explicit electronic mail address:
wirtz@superkabel.de

Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier:


Bearbeiten Sie Ihr Daten:


Melden Sie sich von unserem Newsletter-Service ab: