Zum Lesen bitte auf den Titel klicken
Zur Zeit befinden sich 4 Newsletter im Archiv.
Hier können Sie nach einem Newsletter suchen.


Zurück zur Übersicht

Betreff: Newsletter von http://wir-fuer-deutschland.de
Datum: Mittwoch, der 04.08.2021


Neue Seite 1

 

Herzlich Willkommen ,

Vielen Dank, daß sie sich für den Erhalt dieses vierzehntägigen "Rundschreibens" entschieden haben. Sollten Sie diese Rundscheiben nicht mehr erhalten wollen oder sie haben dies Rundschreiben versehentlich bekommen, so können sie sich an Ende dieses Schreibens austragen.
Bitte bedenken sie jedoch, daß eine Austragung endgültig ist und keine Anmeldung unter der von ihnen benutzten E-Postadresse mehr möglich sein wird.

Bitte dieses Rundschreiben / Newsletter nicht nur lesen - bitte auch weiterverbreiten und teilen.

 Hier nun die Neuigkeiten von  Wir für Deutschland
 freiheitlich - demokratisch - wertkonservativ - naturkonservativ - sozialdemokratisch - heimatverbunden - auf dem Boden unseres Grundgesetzes stehend und für den Erhalt unserer Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung eintretend!
Einigkeit und Recht und FREIHEIT für das deutsche Vaterland!


Zitat der Woche:
 „Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, glauben sie nicht an nichts – sie glauben an alles Mögliche.“ 
G. K. Chesterton, Schriftsteller


Demokratisches Deutschland:
Diese Zeit hat es wirklich in sich! Unsere Regierung zeigt mit dem Finger anklagend auf verschiedene Staaten (Weißrussland, Ungar, Polen etc.) und beklagt die dort herrschenden undemokratischen Zustände und die Verfolgung von Dissidenten und Regierungskritiker!  Zugleich läßt sie Demonstrationen von friedlichen Organisationen in Deutschland gerichtlich verbieten bzw. untersagen mit haarsträubenden Begründungen und zugleich genehmigt sie Demonstrationen von linksradikalen Organisationen ohne irgendwelche Auflagen oder Einschränkungen! 
Und wenn dann diese Demonstrationen, wie in Berlin, mit Berufung auf das Grundgesetz dann trotzdem von friedlichen und demokratisch denkenden Bürgern besucht werden, dann wird sofort und schnell die Gewaltkeule vom Staat herausgeholt. Wie jetzt am 01.08.2021 in Berlin! Erschütternde Videos und Bilder von dieser unverhältnismäßigen Polizeigewalt, prügelnde Polizisten, die Kindern und Jugendlichen mit einem gepanzerten Handschuh brutal ins Gesicht schlugen, Frauen an den Haaren umrissen und auf Pflaster schmissen! Ja, es gab sogar in berlin einen Toten, der nach dieser Polizeigewalt an einem Herzinfarkt verstorben ist. Ein Demonstrant wurde von der knüppelnden Polizei, so schwer mit massivem Blutverlust am Kopf verletzt und zusätzlich eine schnelle ärztliche Hilfe verweigert, daß sich der Verdacht aufdrängt, daß hier schwerste körperliche Schäden als Abschreckungsmaßnahme von der Politik erwünscht sind oder sogar gefordert werden!
So sieht es also tatsächlich im angeblich freiesten und demokratischsten Staat der Welt aus.

Die Videos, Bilder und Berichte können sie auf meiner Facebookseite: https://www.facebook.com/JuergenWirtzII finden.

Alle diese und noch mehr Nachrichten aus den Bereichen - Fotos - Videos - Umwelt - Bildung - Gesundheit - Wirtschaft - Politik - Welt - können Sie kostenlos zweimal täglich aktuell um 06.00 Uhr und 18.00 Uhr in der -  Zeitung für Deutschland - Deutschlands Stimme - Voice of Germany - lesen: https://paper.li/e-1445100558#/
(Bitte beachten Sie den Spendenaufruf am Ende des Rundbriefes!)


Coronakrise und Klimawandel
Wenn man denkt, schlimmer geht nimmer - dann scheint unsere Regierung zu meinen, daß sie doch noch einen oben drauf setzen kann! Dies geht inzwischen so schnell, daß hier in einem Rundschreiben / Newsletter nicht alles unterbringen kann. Deshalb hier nochmals der Hinweis auf meine Facebookseite https://www.facebook.com/JuergenWirtzII - auf der Sie alle wichtige und interessanten Indos und Videos zu fast allen Themen finden. Oder natürlich der zweimal täglich kostenlos erscheinenden Deutschlandzeitung - die Dank ihrer Spenden regelmäßig erscheinen kann.
Und hier als kleines Schmankerl zur angeblichen Klimawandel.  Hier finden sie ein Video / Doku von RTL, wo die tatsächlichen Ursachen des Klimawandels dokumentiert wird! https://videopress.com/v/4rXpmaSQ Bitte ansehen, solange es noch online zu sehen ist, denn bei Youtube ist dies Video nicht mehr verfügbar, angeblich aus Urheberrechtsgründen!

(Bitte beachten Sie den Spendenaufruf am Ende des Rundbriefes!)


Parteien:
Seit unserem letzten Rundbrief / Newsletter hat sich nicht ganz so viel verändert, die wichtigsten Mitbewerber der AfD sind immer noch = dieBasis (1,0% - https://diebasis-partei.de/ ) - W2020 (0,8% - https://wir2020partei.eu/ ) - FREIE WÄHLER (3,0% - https://www.freiewaehler.eu/ )  - die Direkte (nicht angetreten - https://diedirekte.de/) allerdings sind jetzt nach Abschluß der Anmeldungen bei den Wahlämtern nicht mehr alle Gruppen und Parteien im Rennen oder nur regional zur Wahl zugelassen und vertreten. Wobei einigen dieser Gruppen wohl meinten, sie müssten die vorgegebenen Formalien nicht beibringen! Also keine Unterstützungsunterschriften sammeln, der Kandidat müsse wohl seinen Wohnsitz nicht im Wahlgebiet haben oder seine Kandidatur nicht bestätigen etc.).

Geändert hat sich unsere Einstellung zur AfD - Alternative für Deutschland - und damit auch selbst verständlich auch unser Einsatz für die AfD - jedenfalls in den "westlichen" Bundesländern! Wir sind der Meinung  und Überzeugung, daß die AfD, insbesondere in den nördlichen Bundesländern nicht mehr politikfähig ist und als Partei fast ausschließlich entweder zur Mandatsbeschaffung oder dazu benutzt wird, innerhalb der Partei einen lukrativen Arbeitsplatz (Kofferträger für einen Angeordneten oder in einem Parteibüro) entweder zu bekommen oder diesen, falls vorhanden, zu erhalten.
Hier hat Herr Lucke, den wir ansonsten aus bekannten Gründen nicht gern zitieren folgendes gesagt:

Lucke
: „Karrieristen, Querulanten und Intriganten. Das dritte große Problem der AfD ist einfach beschrieben: Es gibt Mitglieder, die aus ganz unpolitischen Gründen große Aktivitäten in der Partei entfalten. Manche wittern in der Partei die berufliche Chance eines bislang eher erfolglosen Erwerbslebens, andere sehen die Bedeutung ihrer Person dadurch hervorgehoben, dass sie bei allen passenden Gelegenheiten irgendwelche Schwierigkeiten machen und wieder andere (oder auch die gleichen) empfinden eine klammheimliche Freude daran, Parteifreunde mit Intrigen Schwierigkeiten zu machen. Dies alles gibt es sicherlich auch in den Altparteien - vielleicht sogar im selben Umfang. Aber die Altparteien haben die zuvor beschriebenen Probleme der AfD nicht. Und genau diese Probleme bieten Karrieristen, Querulanten und Intriganten die trefflichsten Gelegenheiten der Selbstverwirklichung.“ (Brief von Lucke, Süddeutsche Zeitung, 12.05.2015)! Deutisch sichtbar wird dies u.a. bei Wikipedis: https://de.wikipedia.org/wiki/AfD_Niedersachsen
Dies betrifft zwar in diesem Sinne vor allem Niedersachsen, aber auch in allen anderen "westlichen" Landesverbänden gibt es entsprechende Probleme.
So muß jeder Bürger / Wähler vor Ort sehen, ob "seine" AfD vor Ort tatsächlich auch wählbar ist, oder ob er nicht mit seinem Kreuz bei der AfD nur einen der oben von Herr Lucke genannten Karrieristen, Querulanten und Intriganten zu einem unverdienten Bundestagsmandat verhilft - hierzu zähle ich zumindest für Niedersachsen einfach die komplette Liste  der aufgestellten Kandiaten:
1) Joachim Wundrak (Nienburg-Schaumburg/Hannover Stadt) - 2) Frank Rinck (Uelzen) - 3) Thomas Ehrhorn (Celle)  - 4) Dietmar Friedhoff (Hannover Land) - 5) Jörn König (Hannover Stadt) - 6) Dirk Brandes (Hannover Land) - 7) Danny Meiners (Ems-Vechte) - 8) Harald Wiese (Diepholz) -9) Stefan Marzischewski-Drewes (Gifhorn) - 10) Mirco Hanker (Braunschweig) - 11) Volker Körlin (Hannover Land) - 12) Thomas Schlick (Wolfsburg) - 13) Henning Schwieger (Harburg) - 14) Michael Vogt (Nienburg-Schaumburg) - 15) Dr. Jens Röder (Wolfenbüttel)
Schon allein deshalb, weil der Spitzenkandidat noch auf einer Veranstaltung am 01.Juli 2021 in Hannover, an der neben  Joachim Wundrak (General a.D.) als Spitzenkandidat der AfD Niedersachsen als Redner Stephan Brandner und Dr. Gottfried Curio auftraten und zur Versöhnung und Vermittlung aufriefen - ebenso General a.D. Wundrak. Allerdings auf dem Nominierungsparteitag wurde dann von o.a. Personen ein Durchmarsch gemacht und von Versöhnung und Vermittlung nichts zu spüren!
Solche Personen sind nicht wählbar, auch wenn der Landesvorsitzenden nun gute Miene zu bösen Spiel macht und für einen aktiven Wahlkampf Reklame macht!
Alle o.a. Reden und Vorträge gibt es im Internet zu sehen und finden!

Als einige Ausnahme niedersachsenweit dürfte hier der Stadtverband Springe gelten, deren Mitglieder sich aus diesen ganzen Spielchen herausgehalten und auch beim Bürger in Springe dafür Anerkennung und ein Kreuz auf dem Wahlschein zur Kommunalwahl verdient haben. https://www.ndz.de/lokales/themendossier/kommunalwahl-springe_artikel,-drei-kandidaten-afd-tritt-in-springe-erneut-fuer-den-rat-an-_arid,2693343.html


Für unsere Gruppe / Sonstige Politische Vereinigung / NGO "Wir für Deutschland" wurde in der Region Hannover ein Kandidat aufgestellt, der zugleich auch für eine Gemeinde zum Gemeinderat antritt. Inzwischen sind alle Formalitäten erfüllt und der jeweils zuständige Wahlausschuss hat den Wahlantritt bestätigt! Hier sind die jeweiligen Links / Verweise zu den Antritten: http://www.wir-fuer-Hannover.com / http://www.wir-fuer-region-Hannover.de bzw. für den Gemeinderat: http://www.wir-fuer-isernhagen.de oder über die Facebookseiten: https://www.facebook.com/WirfuerHannover/ https://www.facebook.com/WirfuerIsernhagen/.

Und unsere Mitstreiterin Heidi Mund tritt als unabhängige Direktkandidatin im Wahlkreis Karlsruhe Land, Wahlbereich 272 - warum sie unabhängig und ohne Parteienzwang antritt, sagt sie hier. https://fb.watch/7aEFyqlMQh/. Und auf ihrer Internetseite https://www.heidimund.de/ sind noch weitere intersssante Informationen zu finden.
Für alle diese Aktivitäten, die jetzt in der beginnenden "heißen" Phase gehen, müßten wir, wenn wir Erfolg haben wollen, sehr viel Geld investieren, unsere Reserven haben wir  im Vorfeld bereits zur Erfüllung der Bedingungen des Wahlantritts ausgegeben, deshalb brauchen wir, die wir kandidieren, ihre Hilfe und Spende. Es hilft uns wirklich jeder Euro weiter, denn wir müssen allein in der Region Hannover rund 200.000 Flugblätter verteilen, um jeden Wähler wenigstens einmal zu erreichen. Und wenn wir gegen die Altparteien wenigstens einen Achtungserfolg erzielen wollen, müßten wir die doppelte Menge verteilen.


Der Zukunft zugewandt:
Wen man / frau Wahlen gewinnen will, dann muß man / frau nach alter Schulweisheit den Bürger mitnehmen über die Themen, die zur jeweiligen Wahl wichtig sind. Allein schon die Kommentare zum Wahlspot der Baden-Württemberger AfD (https://www.youtube.com/watch?v=RvNIGIpwo04) zeigt, wie so etwas nicht geht! Aber auch die ständigen Diffamierungen eines nicht mehr vorhandenen Flügels bzw. von Björn Höcke (hier als Synonym allgemein und stellvertretend für viele freiheitliche, wertkonservative und patriotische Mitglieder) als zumindest "weit rechts stehend" durch das Führungspersonal (Vorstände) der AfD läßt viele Mitglieder (und dementsprechend auch Wähler), die eigentlich weder Höcke noch jede seiner Verlautbarungen (z.B. der Erfurter Erklärung) buchstabengetreu umgesetzt wissen wollen, aber grundsätzlich eine demokratische - freiheitliche - wertkonservative und heimatverbundene Parteipolitik durch eine Partei vertreten wissen wollen und gerade keine neuliberale Politik (im Sinne von Lucke und Co.) unterstützen würden, lieber zu Nichtwählern werden bzw. die Mitglieder inaktiv werden!
Hinzu kommt, was Bernd Lucke schon 2015 geäußert hat und, wenn man ehrlich ist, auch den Tatsachen entspricht:
Lucke
: „Karrieristen, Querulanten und Intriganten. Das dritte große Problem der AfD ist einfach beschrieben: Es gibt Mitglieder, die aus ganz unpolitischen Gründen große Aktivitäten in der Partei entfalten. Manche wittern in der Partei die berufliche Chance eines bislang eher erfolglosen Erwerbslebens, andere sehen die Bedeutung ihrer Person dadurch hervorgehoben, dass sie bei allen passenden Gelegenheiten irgendwelche Schwierigkeiten machen und wieder andere (oder auch die gleichen) empfinden eine klammheimliche Freude daran, Parteifreunde mit Intrigen Schwierigkeiten zu machen. Dies alles gibt es sicherlich auch in den Altparteien - vielleicht sogar im selben Umfang. Aber die Altparteien haben die zuvor beschriebenen Probleme der AfD nicht. Und genau diese Probleme bieten Karrieristen, Querulanten und Intriganten die trefflichsten Gelegenheiten der Selbstverwirklichung.“ (Brief von Lucke, Süddeutsche Zeitung,  12.05.2015)
Genau dieses Problem, also daß das "Personal" nicht einmal wirklich Ahnung oder Wissen um das Problem oder Programmpunkt hat, schlägt in vielen Landesverbänden durch - in einigen wie Niedersachsen mehr und schon seit längerer Zeit, in anderen Verbänden weniger. Wenn dann, wie z.B.  in Niedersachsen auch noch Politikfähigkeit oder eine Führungsfähigkeit der / des Vorstandes hinzukommt, und hier nicht die Bereitschaft herrscht, zwischen Personen und Meinungen zu vermitteln, ist der jeweilige Verband eigentlich am Ende und freut sich schon, wenn die Wahlprognosen für die Landes-AfD etwas über 5% andeuten!
Und, wenn in Niedersachsen vom Parteisekretär bei der Amtsübernahme entsetzt geschrieben: "Hunderte von Mitgliedanträgen in der Geschäftsstelle unbearbeitet herumfliegen und die Untergliederungen bittet, den Anträgen nochmals abzufordern" dürfte dies wohl nicht einer Unfähigkeit einer Sachbearbeiterin zuzuschreiben sein, sondern eher dem Willen, unpassenden Personen, also, diejenigen, die eine andere Meinung als die Eigene haben, die Mitgliedschaft zu verweigern! Eigentlich müßte die Bundespartei einen so geführten Landesverband auflösen und neu installieren - aber da die Mitgliederstruktur dieselbe ist bzw. bleibt, dürfte dies wenig bringen.
Deshalb sind nicht wenige der an der AfD eigentlich interessierten und freundschaftlich gesinnten Bürger entweder zu einer der oben angeführten "Mitbewerber" gegangen oder denken darüber nach, wie sie über eine AfDnahe Organisation in den entsprechenden Landes- bzw. Kreisverbänden (vor allem in den norddeutschen Landesverbänden) diese Missstände, die der AfD auch bundesweit schaden, beenden könnten. Es kann ja nicht sein, daß irgendein Kreisverband (oder eben auch der Bundesvorstand) ein Mitglied ausschließt oder die Aufnahme verweigert, weil Er oder Sie ihnen wegen kleinerer Meinungsverschiedenheiten (z.B. aktiv im Umweltschutz ist) nicht "genehm" ist oder vor unzähligen Jahren einmal einer anderen Partei (z.B. den Republikanern) angehört haben! Weitere Informationen hierzu gibt es demnächst (noch in Vorbereitung) hier:
http://ja-zur-alternative.com/ oder http://www.wir-fuer-deutschland.de
(Bitte beachten Sie den Spendenaufruf am Ende des Rundbriefes!


 

Zeit eine Lehre aus der Vergangenheit zu ziehen:
Mit Hilfe Ihrer Spende können wir auch in Zeiten der Krise weiter für die innere Sicherheit Deutschlands streiten. Jede Spende hilft uns sehr. Vielen Dank. Wir für Deutschland ist nicht gemeinnützig und kann daher keine Spendenquittungen ausstellen. Mehr hierzu unter http://allianz-fuer-deutschland.de/Spenden/index.html
 
Hier brauchen wir ihre / eure Hilfe - bitte spendet, damit wir weiter für Meinungsvielfalt, freie Meinungsäußerung, Presse- und Informationsfreiheit und eine wertkonservative und werthaltige Politik in Deutschland berichten und Infos über Facebook, Twitter und Youtube  geben kann.
Jeder Euro, jeder Cent wird hierfür gebraucht! Spenden - gern auch regelmäßige Spenden - können sie entweder direkt durch Überweisung auf das Konto der Postbank Dortmund: Konto: 800569469 BLZ: 44010046 IBAN: DE50 4401 0046 0800 5694 69 BIC (SWIFT): PBNKDEFF Verwendungszweck: ihr Name oder auch  per Überweisung auf das Konto des Arbeitskreises der Sparkasse Hannover: Sparkasse- Hannover - Empfänger: Arbeitskreis - Jürgen Wirtz - IBAN: DE250501800125318656 mit dem Vermerk "Ihr Name".
Spenden über Paypal sind erbeten auf das Paypalkonto: https://www.paypal.com/donate?hosted_button_id=P3XLXNKNL8HCG



Ihre Spende hilft uns weiter!

Sie können aber auch auf die klassische Weise per Überweisung auf das Konto der Sparkasse Hannover:



Sparkasse- Hannover - Empfänger: Arbeitskreis - Jürgen Wirtz - IBAN: DE250501800125318656 mit dem Vermerk "Ihr Name".

Mit ihrer Spende unterstützen sie  Wir für Deutschland und unsere vielfältigen Aktionen und Projekte - entweder direkt auf der Straße mit Montagsdemos oder unseren Facebookseiten und Facebookgruppen, Youtube und Twitter, die alle durch eine echte Internetdomaine untermauert und im Internet abrufbar sind und dementsprechende Kosten verursachen. Oder auch unsere anderen Aktivitäten in den sozialen Medien, wie z.B. der "Deutschlandzeitung" oder unserem / diesem Nachrichtendienst (Newsletter), die sie gern kostenlos abonnieren können.
Außerdem unterstützen wir auch die Projekte und Aktivitäten anderer Gruppen und Blogger!
Diese Aktivitäten und Projekte überschreiten oft unser sehr schmales Budget, das sich nur aus den Spenden und Zuwendungen privater Personen zusammensetzt.
Wir würden uns freuen, wenn sie uns und unsere Projekte und Aktivitäten (und damit auch diejenigen der von uns unterstützten Gruppen) unterstützen würden. Außerdem würden wir uns freuen, wenn sie an einer aktive Mitarbeit in unserem Team interessiert wären oder Fragen zu unseren Aktivitäten haben. Hierzu können sie uns einfach eine E-Post an uns senden.


 Bitte melden Sie sich bei unserem Nachrichtendienst - Newsletter an!
Bitte abonnieren Sie die Deutschlandzeitung - hier gibt es zweimal täglich kostenlos die aktuellsten Nachrichten.

Dies ist eine private Nachrichtenaussendung der jeweiligen Autoren  Ihre E-Postadresse kommt u.a.  aus deren privaten Postfach oder wurde durch eine Anmeldung in Newsletter getätigt. Wenn sie diese Nachrichten nicht mehr erhalten wollen bitten wir sie, mir dies über die Mailadresse noinfo@wir-fuer-deutschland.de mitzuteilen. Wir löschen sie dann aus den privaten Listen. Bitte bedenken sie jedoch, daß uns ihre Adresse auch für andere Zusendungen nach der Löschung nicht mehr zur Verfügung steht und wir Mails, die sie uns zusenden dann auch nicht mehr empfangen können!
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Die Autoren des Newsletter übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autoren behalten es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Alle Rechte der Verbreitung, auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe und der Verwertung durch Datenbanken oder ähnliche Einrichtungen vorbehalten.
Wir für Deutschland ist nicht gemeinnützig und kann daher keine Spendenquittungen ausstellen. Mehr hierzu unter http://allianz-fuer-deutschland.de/Spenden/index.html.

Mit freundlichen Grüßen,


Jürgen Wirtz und viele weitere Mitstreiter für ein friedliches, demokratisches und liebenswertes Deutschland

Impressum
Verantwortlich nach dem Pressegesetz etc.:
Jürgen Wirtz - Auf der Heide 12 - 30916 Isernhagen
 family party-line fixed-line network phone number:
0511-372232
fax number: 0511-371545
mobile cellularphone number: 0172-4040353
without any sense of short message Service
explicit electronic mail address:
wirtz@superkabel.de

Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier:


Bearbeiten Sie Ihr Daten:


Melden Sie sich von unserem Newsletter-Service ab: