Zum Lesen bitte auf den Titel klicken
Zur Zeit befinden sich 10 Newsletter im Archiv.
Hier können Sie nach einem Newsletter suchen.


Zurück zur Übersicht

Betreff: Newsletter-Rundbrief Hagida-Hannover
Datum: Mittwoch, der 17.10.2018


Herzlich Willkommen, Hier nun die Neuigkeiten rund um & Hagida-Hannover & Blue Movements & Zeit für Protest. Ohne_Titel_1

Liebe Empfänger unseres Freiheitlichen Nachrichtendienstes,

Über unseren Infobrief erfahren Sie alles über aktuelle politische Veranstaltungen sowie andere Infos. Und natürlich hat unser Infobrief für Sie noch einen weiteren Mehrwert: Sie sind immer auf dem aktuellen Stand, wenn es um neueste Informationen aus dem politischen Bereich geht. Natürlich möchten wir Sie mit einigen Artikeln und Videos aus der Welt der Politik auch gern ein wenig unterhalten.

Zusätzlich können Sie aktuelle Nachrichten auch auf unserer Online-Zeitung "Deutschlandzeitung" lesen und abonnieren.
demokratisch - unabhängig - freiheitlich -wertkonservativ - ökologisch - patriotisch - heimatverbunden


Hagida-Hannover:
Montagsdemo  vom 15. Oktober abgesagt:
Diese Montagsdemo wurde abgesagt, weil von der Polizeidirektion Hannover wieder unzumutbare Ein- und Beschränkungen verfügt wurden! Die Absage der Hagida-Hannover erfolgte wegen der durch die Verfügung nicht mehr zu gewährleistenden reicbungslosen Ablauf der Versammlung und der Sicherheit für die Besucher und Zuschauer der Demo, aber auch für das Personal - die Ordner, Redner und Techniker und zudem für die uns zur Verfügung gestellte Technik und das gesamte Equipment. Weitere Infos auf  https://www.facebook.com/hagida.hannover/ oder auch hier im Video: https://www.facebook.com/hagida.hannover/videos/2155787967996261/
Statt der abgesagten Montagsdemo hat die Hagida-Hannover eine Gesprächsrunde (Livestream) zur gleichen Uhrzeit ins Netz gestellt.  Diese Gesprächsrunde kann man sich hier ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=SfN_WdmI3-g  oder hier: www.youtube.com/channel/UCY25YJWgUr1_GbhEEdKsgNg/videos.

Um gegen die Ein- und Beschränkungen der Polizeidirektion Hannover rechtlich vorzugehen, braucht die Hagida-Hannover dringend Spenden. Hierzu ist am Ende dieses Rundschreibens ein Aufruf, denn ohne ihre Hilfe kann die Hagida-Hannover sonst in Zukunft unter diesen unhaltbaren Bedingungen (die wahrscheinlich einer politisch Motivation entspringen) keine Montagsdemos durchführen!

Die nächste Montagsdemo in Hannover zum Vormerken: Sie findet diesmal an einem Sonnabend statt - Sonnabend 17. November 2018 auf dem Opernplatz um 15.00 Uhr in Hannover!
Deshalb die Bitte an alle Empfänger dieses Infobriefes: Bitte kommt am Sonnabend 17. November ab 15.00 Uhr nach Hannover - seid dabei und unterstützt die Montagsdemo in Hannover - sie ist die bislang einzige Demo in Norddeutschland, die regelmäßig und kontinuierlich stattfindet und zudem sowohl interessante Themen als auch Redner angeboten hat. Bitte verbreitet diesen Infobrief an Freunde und Bekannte und tragt euch in den Infobrief  (Newsletter) ein! Hinweise zu Spenden und Zuwendungen sind ganz unten auf der Seite zu finden.


Bayern:
Die Wahlerergebnisse dürften inzwischen allgemein bekannt sind und für denjenigen, der sich mit den Wahlgewohnheiten der Bayern etwas auskennt, auch nicht überraschend und "vom Himmel" gefallen sein:
Die Lager - also die CSU und die Freien Wähler haben einige Wähler ausgetauscht - von der CSU zu den Freien Wählern und die SPD hat mit den Grünen Wähler ausgetauscht - also von der SPD zu den Grünen. Und die beiden großen Parteien haben dabei Federn lassen müssen, vor allem die SPD, jedoch sind die Stimmenanteile der "Blöcke" in sich fast gleich geblieben - der CSU-Block nahe an der 50%- Grenze und der SPD-Block, der jetzt zu einem "Grünen Block" mutiert ist, nahe an der 30%-Grenze. Wieder eingezogen in den Landtag ist die FDP mit gerade mal 5,1%, was wohl eher nicht an FDP-Stammwählern lag, sondern daran, daß hier und da ein vereinzelter Wähler halt irgendwo sein Kreuz machen wollte und die dann bei der FDP getan hat - also kein wie auch immer gearteter Wahlerfolg der FDP, sondern ein purer Zufall.
Über die eigenen Mindesterwartungen -  denn die AfD hatte mit einem Abschneiden zwischen 6,5% und 9% "befürchtet", im Wahlkampf hat sich kaum ein Wähler offfen dazu bekannt, nun AfD wählen zu wollen, zumal der Wahlkampf der AfD, auch infolge kleineren internen Unstimmigkeit auch nicht glatt und rund ablief, wie man es hätte erwarten können - ist die Alternative für Deutschland denn doch deutlich hinausgekommen, rund 10,2% sind ein deutliches Zeichen, daß es leicht mehr hätten werden können. Einige Mitglieder der Alternative träumten immerhin von 18% und mehr.
Bleibt die Landtagswahl in Hessen am 28. Oktover abzuwarten, aber auch hier sind die Wahlvoraussagen (Die CDU schwankt in den neuesten Umfragen (Stand: September 2018) zwischen 31 bis 33 Prozent, die SPD zwischen 23 und 26 Prozent, die Grünen zwischen 12 und 14 Prozent. Die AfD liegt in aktuellen Prognosen bei circa 10 bis 15 Prozent, FDP und Linke schwanken jeweils zwischen 7 und 8 Prozent) nicht sehr aussagekräftig und es demenstprechend interessant bleiben wird.
Interessant sind auch die Fragen nach der Großen Koatition in Berlin und nach dem politischen Schicksal von Horst Seehofer, denn diese Entscheidungen werden erst, wenn sie denn nicht ausgesessen werden, nach der Hessenwahl gefällt werden.
Aktuelle Info zu diesem und anderen Themen sind immer in unserer Online-Zeitung zu finden!


Der Freiheitlicher Nachrichtendienst  wird über einen Internetserver (Maildienst) versandt, der uns freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Aus diesem Grund hat die Mailadresse des Absenders im Kopf diese Adresse des Providers und die Anmeldung  bzw. Abmeldung zu diesem Nachrichtendienst erfolgt ebenfalls über eine Mailadresse dieses Internetservers. Wir bitten hierfür um Verständnis.
Außerdem würden wir uns freuen, wenn sie die Onlinezeitung "
Deutschlandzeitung - Zeitung für Deutschland - Deutschlands Stimme - Voice of Germany" lesen und zudem abonieren würden. Diese Onlinezeitung erscheint 2-Mal täglich mit aktuellen Nachrichten und Informationen und ist kostenlos! Auch für das Erscheinen dieser Onlinezeitung sind wir auf ihre Förderung und Spenden angewiesen.


Ihre Spende hilft uns weiter!

Mit Ihrer Spenden unterstützen sie und und unsere vielfältigen Aktionen und Projekte - entweder direkt auf der Straße z.B. bei der Hagida Hannover mit der Montagsdemo oder unseren Facebookseiten und Facebookgruppen, die alle durch eine echte Internetdomaine untermauert und im Internet abrufbar sind und dementsprechene Kosten verursachen. Oder auch unsere anderen Aktivitäten in den sozialen Medien, wie z.B. der "Deutschlandzeitung" oder unserem Nachrichtendienst (Newsletter). Außerdem unterstützen wir auch die Projekte und Aktivitäten anderer Gruppen wie z.B. die "Bremer Frauen gegen Gewalt".

Diese Aktivitäten und Projekte überschreiten oft unser sehr schmales Budget, das sich nur aus den Spenden und Zuwendungen privater Personen zusammensetzt.
Wir würden uns freuen, wenn sie uns und unsere Projekte und Aktivitäten (und damit auch diejenigen der von uns unterstützten Gruppen) unterstützen würden.
Außerdem würden wir uns freuen, wenn sie an einer aktive Mitarbeit in unserem Team interessiert wären oder Fragen zu unseren Aktivitäten haben. Hierzu können sie uns einfach eine E-Post an uns senden.
 Bitte spenden Sie jetzt für die Hagida-Hannover und unterstützen die Arbeit der Bürgerbewegungen und Bürgerproteste und unsere Aktionen und Projekte. Wir sind seit vielen Jahren "online und offline" also im Internet und auch im realen Leben mit vielen Aktionen (Montagsdemos) und Projekten "unterwegs", um den Bürger zu informieren und aufzuklären. Im Internet sind wir über viele unterschiedliche Domainen zu erreichen, auf denen wir Infos und Nachrichten verbreiten wie z.B. die Deutschlandzeitung, über die wir viele Leute erreichen. Zusammen mit Facebook, Google+ und Twitter, sind es tagtäglich mehrere tausend Bürger, die wir mit Nachrichten und Informationen versorgen! Und deshalb die Bitte um eine Spende an Sie - jede noch so kleine Spende - möglichst regelmäßig - hilft uns weiter.
Spenden über Paypal - oder in den Browser einfügen:
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=HLLTZQETFKS5A

Oder spenden durch eine Überweisung oder einen Dauerauftrag auf das Konto der Postbank Dortmund  Konto: 800569469 - BLZ: 44010046 -  IBAN: DE50440100460800569469 mit dem Betreff "Deutschlandpolitik".
Wir finanzierten uns allein aus Spenden und regelmäßigen Förderbeiträgen und werden weder von Gewerkschaften, sogenannten "sozialen Einrichtungen", staatlichen oder halbstaatlichen Stellen  oder Firmen "bezuschußt" oder finanziert.
Leider können wir Ihnen keine Spendenbescheinigung ausstellen, da wir "nur" eine von besorgten Bürgern initiierte Bürgerbewegung sind und auch, wie bisher, politisch unabhängig und frei sein wollen! Dabei ist auch ihre Hilfe und Förderung wichtig und notwendig!

Spenden  - gern auch regelmäßige Spenden - können sie entweder direkt durch Überweisung auf das Konto der Postbank Dortmund:

Konto: 800569469 BLZ: 44010046
IBAN: DE50 4401 0046 0800 5694 69 BIC (SWIFT): PBNKDEFF
Verwendungszweck: Spende Zeit für Veränderung



Bislang, also bis Juni diesen Jahres hat die Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Hannover im Großen und Ganzen geklappt - denn die Hagdia Hannover hat sowohl die Termin als auch die Uhrzeiten zu denen die Demo stattgefunden hatten mit den umliegenden Geschäften und Kaufhäusern in Hannover abgesprochen und sind zu einvernehmlichen Lösungen für beide Seiten, die von der Polizeidirektion Hannover auch nach vielen Gesprächen entsprechend in den Verfügungen umgesetzt hat gekommen.
Seit Juni diesen Jahres wurde jedoch die zuständige Stelle bei der Polizeidirektion Hannover neu besetzt und von diesem Moment an galten anscheinend die bisherigen Abmachungen und Ein - und Beschränkungen nicht mehr.
Natürlich hat die Hagida-Hannover versucht, sich gegen diese letztendlich übermäßigen Beschränkungen - die auch eindeutig gegen das Versammlungsrecht verstoßen - zu wehren, zumindest mit den wenigen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln - bis hin zu einer Beschwerde beim Innenministerium und einer Klage gegen diese Verfügungen beim Verwaltungsgericht. Das Innenministerium hat die Beschwerde zuständigkeitshalber gleich an die Polizeidirektion Hannover weitergeleitet - also die Behörde, die ja von der Beschwerde betroffen ist und das Verwaltungsgericht hat die Klage ohne weitere Anhörung von der Hagida-Hannover einfach abgeschmettert - also den Verfahrensweg nicht eingehalten. Dafür die Hagida Hannover aber mit den Kosten belastet - rund 500 Euro!
Da der Hagida-Hannover weder eine Anwalt noch eine weitere Klage leisten kann, wurde diese Montagsdemo abgesagt und die Hagida-Hannover bittet alle Zuhörer und Zuschauer, uns hier mit einer Spende unter die Arme zu greifen!
Die Hagida-Hannover ist sich sicher, daß dieses Vorgehen der Polizeidirektion Hannover politisch motiviert ist, denn nach den vorliegenden Kenntnissen geht es inzwischen auch anderen Gruppen, die in Hannover ihre Demos anhalten so ähnlich! Auch sie haben inzwischen Demos aus ähnlichen Gründen abgesagt oder unter unter den unsäglichen Einschränkungen der Polizeidirektion Hannover zu leiden gehabt!
Wir wissen ja, daß Hannovers und Niedersachsen Behörden immer gegen konservative Gruppen und Parteien recht rigoros vorgegangen ist - bis hin zu Hannovers Oberbürgernmeistern, die an vorderster Front gegen die Parteitage der konservativen Parteien marschiert sind - ob es Schmalstieg gegen die Republikaner war oder Weil oder jetzt Schostok gegen die AfD - sie sind Hand in Hand und vorneweg mit dem gewaltbereiten Kolonnen der Antifa und linksextremen Gruppen marschiert! Und in den Medien wurde dies sogar noch bejubelt!
Wir müssen uns dagegen wehren und dafür brauchen wir eure und Ihre Mithilfe! Bitte spendet auf das angegebene Konto oder direkt über Paypal.
Und es wird aktive Mithilfe im Orgateam der Hagida Hannover dringend benötigt und gebraucht! Meldet euch, wenn ihr bereit seid, für die Demokratie in Deutschland und für die Meinungsfreiheit in unserem Land eure Stimme zu erheben! Nur gemeinsam sind wir stark und da darf niemand mehr abseits stehen - es ist 5 vor 12 - und man sieht es jetzt auch in Hannover, daß die Antifa und ihre Helfershelfer alles nur mögliche unternehmen, um uns zum Schweigen zu bringen!
Gönnen wir ihnen diesen scheinbaren Erfolg nicht, denn er geht auf Kosten der Demokratie, der Freiheit und der wenigen noch vorhandenen Menschenrechte in Deutschland!
Wer in der Demokratie schläft wacht in der Diktaur auf - und wir sind auf dem direkten Weg in die EU- und Merkeldiktatur!
Wenn nicht wir, wer dann?
Wenn nicht hier - wo dann?
Wenn nicht jetzt - wann dann? Steht nicht länger abseits! Nur gemeinsam sind wir stark!

Um in Zukunft gegen solche unzumutbaren Auflagen anzugehen, die wahrscheinlich letztendlich politisch motiviert sind - denn eine logische Begründung für diese erst seit Juli geänderten Auflagen gibt es nicht - und von denen auch andere Veranstalter in Hannover betroffen sind, braucht die Hagida-Hannover dringend #Spenden und #Unterstützung!
Mit Paypal spenden: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…
oder mittels Überweisung an: Postbank Dortmund BIC PBNKDEFFXXX IBAN DE50 4401 0046 0800 5694 69 Verwendungszweck: Hagida-Hannover.
Jede Spende hilft!
Die Hagida-Hannover finden sie bei Facebook unter:
https://www.facebook.com/hagida.hannover/. Auf dieser Seite finden Sie auch u.a. die Vidoes aller vergangenen Montagsdemos, die in Hannover bislang stattgefunden haben und viele weiter interessante Informationen und um alternative, freiheitliche und patriotische Politik.
Interessant und wichtig in diesem Zusammenhang zu wissen ist auch, daß der Hagida-Hannover seit der Demo zum 17. Juni in Hannover von Seiten der Polizeidirektion Hannover - also der "Behörde", die für die Versammlungen in Hannover zuständig ist und sowohl die sogenannten Einschränkungen für die Versammlung als auch für die Bereitstellung der Ordnungskräfte verantwortlich zeichnet, Steine in den Weg gelegt werden!
Herausgeber: Bernhard von Runxendorf & Demir Debic &  Jürgen Wirtz - Auf der Heide 12 - 30916 Isernhagen

Impressunm / AGB / Datenschutz / Presserecht

Bitte melden Sie sich bei unserem Nachrichtendienst - Newsletter an!
Bitte abonnieren Sie die Deutschlandzeitung - hier gibt es zweimal täglich kostenlos die aktuellsten Nachrichten.

Impressum und V.i.S.d.P.
Bernhard von Runxendorf - Demir Debic - Jürgen Wirtz
Auf der Heide 12 - 30916 Isernhagen
E-Post: Zeit für Veränderung
Im Internet: https://www.facebook.com/juergen.wirtz

Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier: Mit freundlichen Grüßen, Ihr Team von & Hagida-Hannover & Blue Movements & Zeit für Protest Bearbeiten Sie Ihr Daten: Melden Sie sich von unserem Newsletter-Service ab: